Kategorien
Allgemein simple, aber spannende Rezepte

Rezept-Klassiker um Bärlauch zu verarbeiten. Teil 3: Pesto!

Pesto aus Bärlauch selbst herstellen!

Eine weit verbreitete Methode, Bärlauch länger haltbar zu machen, ist die Herstellung eines Bärlauchpestos. Dieses hält sich im Kühlschrank mehrere Wochen bis Monate, wenn sauber gearbeitet wurde und es immer wieder mit Öl bedeckt wird.

„Bärlauch-Pesto“ – einfach zuzubereiten – sehr beliebt – äußerst nährreich!

Ich bereite Bärlauch-Pesto jedes Jahr aufs Neue und als Erstes in der Bärlauch-Saison zu!

Und eigentlich produziere ich die Pesto vornehmlich für meinen Papa, weil ich Pesto grundsätzlich gar nicht so mag.

Zusätzlich finden jegliche Pestos, die ich produziere, äußerst schnell ihre Abnehmer:innen! 😉

Diese Zutaten brauchst du für dein Bärlauchpesto:

200 g Bärlauch

25 g Pinienkerne

25 g Parmesan

1 Teelöffel Salz

150-250 ml Olivenöl

Frische Bärlauchblätter zu Pesto verarbeiten, ist eine aromatische Arbeit. Nach dem Mixen verteilt sich der Knobauchduft in der gesamten Küche und die Vorfreude auf den Genuss steigt.

So gehst du vor:

Bärlauch waschen, trocken schleudern und in Streifen schneiden.

Parmesan fein reiben.

Pinienkerne ohne Fett in der Pfanne leicht hellbraun anrösten.

Pinienkerne in die Küchenmaschine geben und fein hacken.

Die restlichen Zutaten dazugeben und zu einer sämigen Masse mixen.

Wenn das Pesto zu dickflüssig ist, mehr Öl dazugeben.

Abschmecken und eventuell noch nachsalzen.

(Tipp: Das Pesto lässt sich auch mit einem Stabmixer zubereiten, wenn die Pinienkerne zuvor im Mörser zerkleinert wurden.)

Viel Freude mit eurer Bärlauch-Pesto!

Weitere Bärlauch-Rezepte folgen! Freue dich jetzt schon auf:

Bärlauch-Humus

Bärlauch- Suppe

Bärlauch- Mayonnaise

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s